FACELINKING.com

Kultur

MPS 2012 in Weeze: Ein Tag im Mittelalter!

26. April 2012 von Poppie in Poppies Gothic Kolumne mit 0 Kommentaren

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum 2012 (MPS)

Weeze: Eine kleine Stadt nahe der holländischen Grenze in Nordrhein-Westfalen. Bekannt wenn überhaupt, dann nur wegen seines Flughafens von dem aus Billigflieger abheben um Sparfüchse an ihr Urlaubsziel zu bringen.
Doch am Wochenende vom 21. und 22. April 2012 pilgerten viele Mittelalterfans nach Weeze um auf dem riesigen Flughafengelände ein rauschendes Fest zu feiern. Nämlich die Saisoneröffnung des Mittelalterlich Phantasie Spectaculums (MPS). (www.spectaculum.de)

Ein Mittelalterfest auf einem Flughafengelände? Eine ungewöhnliche Location? Ja, in der Tat, doch nichts ist unmöglich für den Veranstalter und Vater der Veranstaltung Gisbert Hiller, liebevoll Gisi genannt. Da Gelsenkirchen zur Saisoneröffnung Ende April als Veranstaltungsort wegfiel, musste etwas neues her. Weeze bot da für das MPS nicht nur ein außergewöhnliches Gelände mit beachtlicher Größe an, sondern auch die Möglichkeit bis um 3 Uhr in der Früh Party zu machen, da rundherum nichts als Flughafengelände und Natur zu finden ist.

Die Ankunft in Weeze

Wir erreichten Weeze um zirka 14:30 Uhr am Samstag den 21.04.12. Mit etwas Suchen haben wir es dann auch schnell finden können, nicht zuletzt wegen der Scharen an Autos, die selbst den Weg zum Gelände fuhren. Kurzerhand wurde ein Parkplatz gesucht, inmitten von Zelten der Besucher die über das Wochenende blieben und nahe des Geländes auf dem das MPS stattfand. Schon auf dem Parkplatz hallte uns Musik entgegen und wir trafen auf viele gewandete Besucher.

“Gewandung” wohin das Auge sieht…

Gewandung bedeutet, dass sich Besucher “verkleidet” haben. Für diese Veranstaltung bevorzugt man natürlich historisch angehauchte Kleidung. Da “Verkleidung” aber stets einen karnevalistischen Beigeschmack hat und auch von Albernheit zeugt, trifft das Wort “Gewandung” eindeutig besser das, was es ist. Denn viele der Besucher schlüpfen in eine erdachte Rolle, einen Charakter mit Hintergrundgeschichte, die sie sich ausgedacht haben und nicht selten so nah an der Historie ist, dass der fiktive Charakter auch tatsächlich aus einem vergangenen Jahrhundert hätte stammen können. Von Rittern über Burgfräuleins, Knappen, Mägde und Fantasie-Wesen war in Weeze alles zu finden. Selbst Piraten gab es beim MPS vor Ort, ein wunderschönes Bild.

Die startenden Flugzeuge vom nebenanliegenden Flughafen Weeze gaben diesem Bild eine skurrile Note, aber auch eine interessante Mischung. Die “neuzeitlichen Drachen” hörte man nur, wenn sie abhoben, ansonsten war vom Flughafen nicht das kleinste Bisschen zu hören.

Mittelalterliche Musik darf natürlich nicht fehlen!

Auf vier verschiedenen Musikbühnen war den ganzen Tag Programm. Bekannte Namen der Mittelalter- und Volk-Musikszene gaben sich beim MPS in Weeze die Ehre. “Saltatio Mortis”, “Vermaledeyt” oder “Metusa” spielten am Samstag allein jeweils vier Mal. Auch die schottische Volkband “Saor Patrol” brachte das Publikum vier Mal zum Tanzen und Feiern. Unter anderem sorgten auch die Spielleute “Das Niveau” dafür, dass das Publikum über, ihre Teils doch sehr schlüpfrigen, Texte lachte.

Auf der Gauklerbühne bekamen wir amüsante und auch erstaunliche Vorstellungen geboten, während auf dem gesamten MPS Gelände auch der Tod und der Marktvogt seine Runden drehten, oder aber die Waldwesen mit ihren anmutigen Bewegungen und den mystischen Kostümen die Leute in ihren Bann zogen. Egal wohin man ging, überall war etwas los und wenn sich die “Kampftruppe Fictum” aus Tschechien mit Schwertern und Fackeln, Schilden und Äxten begann zu bekämpfen blieb auch der ein oder andere Mund offen stehen.

MPS 2012 in Weeze

Ritter dürfen beim MPS nicht fehlen!

MPS in Weeze: Schlechtes Wetter – Gute Stimmung

Leider war das Wetter alles andere als gnädig in Weeze. Ein Wechselspiel aus Regen und Sonne, viel Wind und Temperaturen unter 10 Grad, waren für Viele ab einem bestimmten Punkt einfach zuviel bzw. zu wenig. Doch wer tapfer war, der sollte nicht enttäuscht werden. Denn wenn sich die Sonne schlafen legt kommt auf dem MPS erst richtig Stimmung auf. Auf dem gesamten Gelände werden Fackeln entzündet, Wachsschalen auf den Boden gestellt, damit sich niemand verläuft und die einzelnen Händler und Stände entzünden ebenfalls Kerzen.

Eine geheimnisvolle und gemütliche Stimmung verbreitet sich quer über das gesamte Veranstaltungsgelände. Gegen die Kälte werden reichlich Feuer entzündet zum dran sitzen und wärmen. Am Wochenende waren die Feuer auch wirklich von Nöten, zwar waren wir persönlich mit Regenschirmen ausgestattet, aber so ging es nicht jedem und die Feuer taten ihre Arbeit bestens, alle wieder aufzuwärmen und Kleider zu trocknen.

Feuershow um Mitternacht

Nachdem es komplett dunkel war, begann das eigentliche Abendprogramm. Auf der Hauptbühne des MPS startete die Feuershow um Mitternacht. Feuerkünstler wie “Spiral Fire” und das “Duo Rafftan”, aber auch der großartige “Henry Hot” und die “Feuervögel” gaben hier eine Show zu besten, die nicht nur warm sondern auch atemberaubend war. Nach der Feuershow folgten auf allen vier Musikbühnen des MPS noch Nachtkonzerte von verschiedenen Bands, die auch oben schoneinmal genannt wurden. Doch diese ließen wir alle aus, denn wir wollten nachhause.

Nach zwölf Stunden MPS war für uns das Abenteuer Mittelalter für dieses Mal vorbei. Die Füße taten weh und es war kalt, wegen dem Regen und dem Wind. Leider war es mir nicht vergönnt Bilder zu machen, da ich meine Kamera wegen des Wetters zuhause gelassen hatte. Aber Bilder findet man unter anderem hier von dem Fotografen Patrick Herles, der so freundlich war und uns eine Verlinkung gestattete, vielen Dank dafür.

Das MPS bietet eine einzigartige Atmosphäre

Wir haben, wie immer, viel erlebt auf dem MPS. Viel gesehen und viel gehört. Neue Bekanntschaften gemacht und alte Bekannte wiedergetroffen. Meine Begleitung durfte eine Rüstung anprobieren und wir ritten auf den Holzpferden für die Kinder in den Sonnenuntergang ;) Eine einzigartige Atmosphäre geht vom MPS aus und trotz des neuen Geländes war das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum in Weeze ein absoluter Erfolg für uns und wenn die Sonne untergeht und die Heerlager wie auch der Rest der Stände in sachtes Kerzenlicht und sanften Fackelschein gehüllt sind, kommt man sich tatsächlich ein klein Wenig so vor, als wäre man im Mittelalter. Zumindest für ein paar Stunden.

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum tourt weiter durch Deutschland

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) befindet sich noch bis September auf Tour, jedes Wochenende an einem anderen Ort in Deutschland, Termine findet man auf der Homepage des MPS. Schaut doch mal vorbei, es lohnt sich wahrlich :)

Artikelbild: Marc Albrecht-Hermanns / pixelio.de

Tagged , , , , , , , , ,

Über Poppie

Autorin der Gothic Kolumne - frl-arschloch.blogspot.de

Alle Artikel von Poppie →

Ähnliche Artikel: