FACELINKING.com

Finanzen

Gesetzesänderungen im Überblick – Juli 2012

3. Juli 2012 von Katja in Finanzen, Reisen mit 1 Kommentar

Wie jedes Halbjahr ändert sich auch in diesem Jahr im Juli wieder so einiges. Es wird angepasst, gestrichen, neu geregelt und so weiter und so fort. Hier nun die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Renten:

Die Renten steigen, ja sogar um mehr als 2%. Genauer gesagt steigen die Renten im ehemaligen Osten um 2,26 und in den alten Bundesländern um 2,18 Prozent. Renten für Kriegsopfer, Impfgeschädigte sowie Opfer von Gewalttaten und des SED Regimes bekommen ebenfalls eine Erhöhung um bis zu 2,18 Prozent.

Kfz-Zulassung:

Endlich ist es da, das Wechselkennzeichen! Leider ist es nur für 2 Autos nutzbar und man muss weiterhin das ganze Jahr Steuern und Versicherung für beide Kfz bezahlen, aber immerhin ist der erste Schritt in eine neue Richtung gemacht. Beantragen kann man das Kennzeichen ganz normal bei den Zulassungsstellen, wie das dann allerdings mit der TÜV und ASU Plakette wird ist noch unklar.

Gesetzesänderungen im Juli 2012

Gesetzesänderungen im Juli 2012

Energieberatung:

Es gibt wieder Zuschüsse für die Energieberatung von Wohnhäusern. Ein- und Zweifamilienhäuser erhalten bis zu 400 € und Mehrfamilienhäuser bis zu 500 €. Eine thermografische Messung wird mit bis zu 100 € bezuschusst egal ob ein, zwei oder mehr Familien in dem Haus wohnen. Wer also noch keinen Energiepass hat, der kann sich nun entsprechend beraten lassen und erhält wieder Zuschüsse.

Reisepass:

Ganz wichtig für Familien! Die Einträge von Kindern im Reisepass der Eltern sind seit dem 01.07. ungültig. Es ist nun ein gesonderter Kinderausweis oder Personalausweis nötig für jedes Kind. Wir haben für unser Baby im Alter von 3 Monaten bereits einen Kinderreisepass mit biometrischem Passbild machen müssen! Es ist zwar schwachsinnig, weil ein Baby oder ein Kind sich fast täglich verändert, aber zumindest verdient der Staat wieder etwas mehr. Denn ein Kinderreisepass kostet ca. 13 € und ein Personalausweis sogar bis zu 25 €. Solch ein Passbild zu erstellen kann auch ziemlich langwierig sein, wenn man ein quirliges Kind/Baby dazu bringen möchte, alle Anforderungen zu erfüllen.

Hier ein kleiner Tipp am Rande: Wir haben ein weißes Bettlaken über die Couch gelegt, das Baby drauf platziert und mit der Digi-Cam Bilder gemacht. Diese kann man dann online bei: www.persofoto.de hochladen und die Betreiber schauen selbst, ob alle Anforderungen eingehalten sind und teilen dann mit ob nochmals Fotos gemacht werden müssen oder ob alles passt. Das ist wesentlich entspannter für Kind und Eltern und noch dazu wesentlich günstiger als bei einem örtlichen Fotografen (mit ca. 5 € inklusive Versand bei 5-6 Passbildern). Es gibt noch andere Anbieter, aber bei diesem haben wir nun schon mehrfach Bilder machen lassen (Bewerbungen, Passbilder und so weiter) und waren immer sehr zufrieden.

Es ist übrigens geschickter einen Kinderreisepass anfertigen zu lassen, wenn man kurz vor knapp feststellt noch einen zu benötigen. Denn diesen erhält man sofort bei dem örtlichen Einwohnermeldeamt. Der Personalausweis muss erst in der Bundesdruckerei erstellt werden und dauert bis zu 3-4 Wochen.

Bildquelle: Susann von Wolffersdorff / pixelio.de

Tagged , , , , , , , ,

Über Katja

Hi, ich bin 24 Jahre jung. Seit kurzer Zeit Mutter einer bezaubernden Tochter, welche nun die Welt erobert und für sich entdeckt. Außerdem bin ich glücklich verheiratet.

Alle Artikel von Katja →

Ähnliche Artikel:

Suchen