FACELINKING.com

Finanzen

Tagesgeld: Die Situation und aktuelle Zinsen im Juli

15. Juli 2012 von Redaktion in Finanzen mit 1 Kommentar

Der Tagesgeldmarkt wird in den Sommermonaten 2012 von einer historischen Entscheidung der EZB geprägt. Diese hat sich dazu entschlossen, den Leitzins auf 0,75 Prozent zu senken. Nie in der Geschichte der Währungsunion war der Leitzins derart tief. Die Banken bekommen auf diese Weise die Chance, sich leichter und günstiger Geld bei der Zentrale in Frankfurt am Main zu leihen, was sich negativ auf das Tagesgeld auswirkt, denn auf dieses sind die Geldhäuser nicht mehr um jeden Preis angewiesen.

Überblick: Aktuelle Zinsen beim Tagesgeld

Ein Blick auf die aktuellen Tagesgeldzinsen bestätigt dies: In Deutschland offeriert derzeit die GEFA Bank mit 2,50 Prozent das beste Angebot. Banken, wie MoneYou (2,45 Prozent), Barclays (1,75 Prozent) oder die Bank of Scotland (2,25 Prozent), die traditionell zu den besten Anbietern auf dem Markt gehören, befinden sich zwar nach wie vor auf den vorderen Rängen, doch ihre Zinssätze zeugen davon, dass der Anlagemarkt derzeit wahrlich nicht vor Kraft strotzt. Vor Jahresfrist lagen diese Geldhäuser noch einen Prozent höher als gegenwärtig. Der durchschnittliche Tagesgeldzins bewegt sich derzeit auf die 2,0 Prozent zu und droht damit, erstmals seit langer Zeit wieder unter den Inflationsausgleich zu rutschen.

Zinsen

Aktuelle Tagesgeldzinsen

Startguthaben soll Ausgleich schaffen

Für interessierte Kunden ist es deshalb umso wichtiger, sich für Banken zu entscheiden, die es verstehen, die niedrigen Zinssätze auf andere Art wieder auszugleichen. Hervorgetan hat sich dabei die Bank of Scotland, die noch bis zum 5. August fast bedingungslos ein Startguthaben von 30 Euro auf ein neu eröffnetes Tagesgeldkonto gewährt und so insbesondere für Kleinanleger einen lukrativen Ausgleich schaffen kann. Aber auch die Startguthaben-Aktionen, die vor wenigen Wochen noch Hochkonjunktur hatten, werden weniger. Kunden sollten deshalb vermehrt nach Zinsgarantien Ausschau halten.

Durch Zinsgarantien absichern

Derzeit spricht wenig dafür, dass sich der Zinstrend bald ändern könnte. Im Gegenteil scheint es realistischer, dass die aktuellen Zinsen noch weiter sinken werden. Die passende Reaktion darauf ist es, nach Angeboten für Tagesgeld mit Garantie Ausschau zu halten. Bei diesen Tagesgeldangeboten werden Neukunden meist für sechs Monate bestimmte Zinssätze festgeschrieben und können währenddessen nicht nach unten korrigiert werden. Nach Ablauf der Garantie fallen die Zinssätze zwar oft deutlich, doch ein Tagesgeldkonto ist bei den meisten Anbietern kostenlos. Das Geld kann leicht abgezogen und bei einem Anbieter mit besseren Konditionen angelegt werden.

Bildquelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Tagged , , , , , , ,

Ähnliche Artikel:

Suchen