FACELINKING.com

Sport

50 Jahre Bundesliga – Titel, Tore, Sensationen

27. August 2012 von Facelinking Redaktion in Sport mit 1 Kommentar

Der Ball rollt wieder in der Fußball-Bundesliga und doch wird es keine normale Saison werden. Seit genau 50 Jahren wird in Deutschlands höchster Spielklasse Fußball gespielt. Die Bundesliga steht ganz im Zeichen der Jubiläumssaison. Ein Rückblick auf 50 Jahre Bundesliga und Titel, Tore und Sensationen.

50 Jahre Bundesliga

Am 24. August 1963 fand mit der Partie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen das erste Spiel der neu gegründeten Bundesliga statt. Während die Stadien heutzutage mit modernster Fernseh- und Übertragungstechnik ausgestattet sind, waren die Fotografen bei diesem Spiel noch nicht alle auf ihren Posten. Viele verpassten so das erste Tor der neuen Bundesliga. Timo Konietzka brachte Borussia Dortmund nach nur 58 Sekunden mit 1:0 in Führung. Marco Reus erzielte übrigens das erste Tor der Jubiläumssaison. Wieder im Spiel der Dortmunder Borussia gegen Werder Bremen und wieder für die Gastgeber.

Der wohl jüngste aller Rekorde

50 Jahre Bundesliga bedeuten aber nicht nur viele Spiele und Tore, sondern auch viele Rekorde. Der wohl jüngste aller Rekorde, ist der Rekordtransfer des FC Bayern München. Mit dem Spanier Javi Martínez holten die Münchner den teuersten Bundesligaspieler aller Zeiten an die Isar. 40 Millionen Euro Ablöse zahlt der FC Bayern an den spanischen Club Athletic Bilbao. Der FC Bayern München hat übrigens sieben, der zehn teuersten Transfers der Bundesliga abgewickelt – auch Rekord in der Bundesliga.

Bundesliga Stadion

Allianz Arena in München – Stadion des FC Bayern München

50 Jahre Bundesliga – Titel, Tore, Rekorde

Rekordmeister der Fußball-Bundesliga ist der FC Bayern München. Schon 21-mal haben die Münchner die Meisterschale in den Händen gehalten, so oft, wie kein anderer Verein in 50 Jahren Ligageschichte. Erster Meister der Bundesliga wurde übrigens der 1. FC Köln. Der FC Bayern hat es bisher als einziger Verein geschafft, zweimal hintereinander Meister und DFB-Pokalsieger zu werden. Dieses Kunststück schafften sie 2004/2005 und 2005/2006 unter dem damaligen Trainer Felix Magath. Der höchste Sieg, der jemals in einem Punktspiel erreicht wurde, gelang Borussia Mönchengladbach. Am 29. April 1978 fertigten die Gladbacher den BVB aus Dortmund mit 12:0 ab.

Rekordspieler – Rekordtrainer

Karl-Heinz “Charly” Körbel, von Eintracht Frankfurt, ist mit 602 Bundesligaspielen Rekordspieler in der Bundesliga. Gerd Müller, vom FC Bayern München, mit 365 Toren der Rekordtorschütze der Liga. Gleichzeitig ist Gerd Müller Rekordtorschützenkönig, siebenmal erzielte er die meisten Treffer. Mit 40 Toren in einer Saison, hält er außerdem den Rekord, für die meisten Tore in einer Spielzeit. Udo Lattek ist der Trainer, der die meisten Bundesligatitel gewinnen konnte. Achtmal durfte Lattek mit seinen Mannschaften die Meisterschaft bejubeln- sechsmal mit dem FC Bayern, zweimal mit Borussia Mönchengladbach.

“Die Unabsteigbaren”

Der HSV aus Hamburg kann gleich zwei Rekorde vorweisen, wovon der erste den Titel “Die Unabsteigbaren” wert wäre. Der Hamburger Sportverein ist der einzige Club, der seit Gründung der Bundesliga noch nie absteigen musste. Dazu ist der HSV der Verein, mit der längsten Siegesserie. Saisonübergreifend gewannen die Hamburger, vom Januar 1982 bis Januar 1983, 36 Spiele in Folge. Spitzenpositionen der anderen Art halten gleich zwei Vereine der Bundesliga. Der 1.FC Nürnberg und Arminia Bielefeld. Beide schafften bisher siebenmal den Aufstieg in die Erste Bundesliga, stiegen aber auch genauso oft in die Zweite Liga ab. Sie sind damit sowohl Rekordauf- als auch Rekordabsteiger.

Ewige Tabelle der Bundesliga

Die ewige Tabelle der Bundesliga ist eine fiktive Tabelle, in der alle Meisterschaftsspiele der Liga seit ihrer Gründung 1963 berechnet werden. 52 Mannschaften werden dort geführt. Für einen Sieg gibt es drei Punkte und  für ein Unentschieden einen Punkt. Diese ewige Tabelle führt der FC Bayern München mit deutlichem Vorsprung an. Werder Bremen folgt auf Platz zwei. Auf Rang drei steht der Hamburger Sportverein (HSV).

Bildquelle: fiego  / pixelio.de

Tagged , , , , , ,

Ähnliche Artikel:

Suchen