FACELINKING.com

Internet

Den richtigen DSL-Tarif finden

16. August 2012 von Kai Beier in Internet mit 0 Kommentaren

Die heutige Vielzahl von DSL-Tarifen macht es sehr schwer, den Überblick über alle möglichen Optionen zu behalten und den idealen DSL-Tarif für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Oft locken Anbieter mit hohen Verbindungsgeschwindigkeiten, dem Erlass des Anschlusspreises und vielen anderen Vorzügen, die angeblich nur begrenzte Zeit gelten. Was steckt wirklich hinter diesen Floskeln? Und wie findet man den idealen Anbieter?

Ein ständiger Vergleich Ihres aktuellen DSL-Tarifs mit denen anderer Mitbewerber ist anzuraten: Oft versäumen es die Endkunden, Ihren Tarif an neue Gegebenheiten und Möglichkeiten anzupassen und zahlen so für veraltete Optionen unnötig viel Geld. Spezielle Portale bieten eine übersichtliche Auflistung der verfügbaren DSL Flat Tarife, geordnet nach den entsprechenden Anbietern. Mittels einer solchen Übersicht fällt die Auswahl schon entschieden leichter.

DSL Anschluss: Geschwindigkeit und Optionen

Das wichtigste zuerst: Die Geschwindigkeit des DSL Anschlusses. Wenn Sie das Internet nur für Aufgaben wie Online-Banking oder Shopping benutzen, genügt eine Download-Geschwindigkeit von 2.000 kbit/s. Für den regelmäßigen Download von hohen Datenmengen oder das Spielen von Online-Games sollten mindestens 6.000 kbit/s zur Verfügung stehen. Mittlerweile sind selbst DSL Anschlüsse mit 16.000 kbit/s aber in allen größeren Ballungsräumen problemlos zu buchen. Informieren Sie sich vorab, welche Geschwindigkeit an Ihrem Standort überhaupt möglich ist, sonst zahlen Sie einen unnötigen Aufpreis.

DSL Router

Den DSL Router gibt es zum Anschluss meist gratis dazu

Zusatzfeatures, die über den eigentlichen DSL-Anschluss weit hinausgehen sind bei praktisch allen Anbietern zum Standard geworden. Dazu zählt allem voran die Telefon-Flatrate für kostenlose Gespräche ins gesamte deutsche Festnetz. Eine Handy-Flatrate für unbegrenzte Gespräche ins deutsche Festnetz sowie andere Komfortfunktionen, wie etwa mehrere Rufnummern und Anschlüsse, oder speziell für Online-Spieler die Verbesserung der Latenzzeiten für eine optimierte Kommunikation mit dem Server. Meist ist in einem derartigen Angebot auch eine eMail-Adresse enthalten sowie der Gratisversand von SMS-Kurznachrichten. Ein anderes, mögliches Feature ist beispielsweise ein kostenloses Jahresabo eines Sicherheitsprogramms.

Gerade diese Zusatzleistungen sind ausschlaggebend für den Abschluss eines DSL Vertrages, denn in den Kernpunkten gibt es keine großen Unterschiede zwischen den Anbietern mehr. Wenn die gewünschte Leistung nicht im Standardtarif des Anbieters angeboten wird, kann diese meist zusätzlich gebucht werden.

Hinter die Werbeversprechen blicken

Angeblich zeitlich begrenzte Sonderleistungen, wie der Erlass der Anschlussgebühr oder ähnliches werden in den meisten Fällen verlängert, um keine Kunden an die Mitbewerber zu verlieren. Hier ist also keine Eile geboten. Ein anderer Punkt, der beachtet werden sollte, ist wie der Preis präsentiert wird: Wenn der Anbieter verdächtig niedrige Preise gepaart mit der Formulierung “schon ab” anbietet, sollten die Vertragsbedingungen genau geprüft werden. Es ist möglich, dass gerade im ersten Jahr der angepriesene Preis gilt, aber im Folgejahr dann schon ein Preisaufschlag bevorsteht.

Wenn die genannten Hinweise berücksichtigt und genügend Zeit in die Auswahl des richtigen DSL Tarifs investiert wird, sind Vertragsabschlüsse mit unnötigen und kostspieligen Optionen vermeidbar.

Bildquelle: tacker – flickr.com (CC BY-ND 3.0)

Tagged , , , , , ,

Ähnliche Artikel:

Suchen