FACELINKING.com

Reisen

Ramadan und Urlaub in den VAE

6. August 2012 von Aline in Reisen mit 0 Kommentaren

Ramadan – der Fastenmonat der Muslime

Am 20. Juli begann dieses Jahr der Fastenmonat der Muslime – der Ramadan. Der Ramadan gehört zu den fünf Säulen des islamischen Glaubens und wird Jahr um Jahr in islamischen Ländern aber auch hierzulande von gläubigen Muslimen eingehalten. In dieser Zeit essen und trinken Muslime tagsüber nicht, und leben auch sonst enthaltsam und bewusster. Nach Sonnenuntergang darf dann wieder gegessen und getrunken werden. Für Nicht-Muslime ist dieser religiöse Brauch immernoch schwer nachvollziehbar.

Der Fastenmonat fällt stets auf unsere Sommerurlaube

Der Ramadan ist der neunte Monat des islamischen Mondkalenders und fällt zumeist auf einen der heißen Sommermonate Juli, August oder September – also genau in die Urlaubsphase vieler Deutschen. Denn in Deutschland sind genau diese Monate, da auch am wärmsten, für die Sommerferien oder den geplanten Urlaub reserviert, bevor es wieder in die Schule, die Uni oder an den Arbeitsplatz geht. Doch wie verhält man sich beispielsweise dann als Urlauber, Tourist und Gast in einem Urlaubsziel wie den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zu Ramadan?

Jumeirah Mosque

Jumeirah Moschee – Dubai ist auch zum Ramadan eine Reise wert!

VAE – beliebtes Urlaubsziel auch zu Ramadan

In den Sommermonaten sind Urlaubsreisen in die VAE recht günstig und der orientalische Flair lockt viele Urlauber an. Auch der Boom und der Luxus der wohl bekanntesten und beliebtesten Reiseziele Dubai und Abu Dhabi ist reizvoll und zieht viele Touristen an. Prunkvolle Moscheen, imposante Architektur, luxuriöse Hotels und riesige Shoppingmalls gebaut auf heißem Wüstensand sind die Wahrzeichen der Reiseziele am persischen Golf. Dem Reichtum und des Fortschritts zum Trotz ist aber auch hier die islamische Tradition tief verwurzelt und der Fastenmonat heilig.

Zu Ramadan an den persischen Golf – geht das?

In den Hotels werden Urlauber eher wenig vom heiligen Monat der Muslime mitbekommen. Essen und Trinken ist tagsüber erlaubt und wird auch nicht als respektlos gegenüber den Einheimischen gesehen, wohlwissend, dass die Urlauber meist keine Muslime sind. In den Straßen der Städte allerdings scheint die Uhr etwas langsamer zu ticken. Viele Geschäfte und Restaurants schließen tagsüber und auch sonst herrscht wenig Betriebsamkeit. Sobald aber die Sonne untergegangen ist, beginnt das Leben auf der Straße, in den Restaurants und auf den öffentlichen Plätzen wieder.

Zu beachten während des Fastenmonats Ramadan

Als Besucher der VAE zu Ramadan sollte man daher eben wissen und sich darauf einstellen, dass es nicht an jeder Ecke in der Stadt ein offenes Restaurant oder ein offenes Geschäft gibt. Ansonsten kann der Urlaub aber ganz normal und ohne Einschränkung weitergehen und für manche Touristen kann der Urlaub während des Ramadan sogar auch eine interessante kulturelle Erfahrung sein. Denn wenn bei Einbruch der Dunkelheit die Muslime ihr Fasten brechen und wieder anfangen zu essen, zu trinken und zu feiern, ist ihnen jeder Gast willkommen.

Urlaubsplanung zu Ramadan – Hotels befragen!

Dennoch ist vielen Touristen die Zeit des Ramadan in den VAE nicht ganz geheuer. Wenn dem so ist, dann sollte man sich im Voraus bei dem zur Übernachtung geplanten Hotel nach den Umständen bezüglich des Essens und Trinkens zu Ramadan erkundigen. Denn es mag auch sein, dass einige Hotels sich im Fastenmonat Ramadan mit üppigen Buffets etwas zurücknehmen. Im Grunde jedoch gehört bei den Arabern Gastfreundschaft zum guten Umgang und sie empfangen das ganze Jahr über gerne ausländische Gäste und Besucher.

Bildquelle: atomicjeep – flickr.com (CC BY 2.0)

Tagged , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Artikel:

Suchen