FACELINKING.com

Karriere

Werbegeschenke – nützlich oder unnötig?

7. August 2012 von Kai Beier in Karriere, Wissenschaft mit 1 Kommentar

Werbegeschenke sind für Unternehmer eine probate Methode, die Bekanntheit des eigenen Unternehmens zu steigern. Die Effektivität dieser Maßnahmen kann durch eine Vielzahl von Fallstudien bestätigt werden. Aber wie genau und in welchem Ausmaß setzen Firmen Werbeartikel ein? Und was zeichnet ein gutes Werbegeschenk eigentlich aus?

Ein Blick auf die Statistik

Die Differenzierung zwischen Werbe- und Streuartikeln ist sehr wichtig: Im Werbeartikel-Monitor 2011(*) gaben die befragten Unternehmen an, dass Streuartikel eher zur Bekanntheitssteigerung eingesetzt werden, wogegen hochwertige Werbeartikel vermehrt zur Kundenbindung genutzt werden. Diese Vorgehensweise ist logisch, da Streuartikel günstig in großen Mengen bestellt werden können, wogegen aufwändige Werbegeschenke eher in kleinen Mengen bestellt und an spezielle Empfänger ausgegeben werden.

Werbegeschenke

Kugelschreiber dienen oft als kleines Werbegeschenk

Das arithmetische Mittel der Preise für hochwertige Werbemittel liegt dieser Studie zufolge bei 42,50 €. Fast die Hälfte der Befragten gab daraufhin an, dass das Kosten-Nutzen-Verhältnis für diese Entscheidung verantwortlich sei. Ein weiterer interessanter Fakt ist, dass die Entscheidung für den Werbeartikeleinsatz in den meisten Fällen ohne Beratung getroffen wird. Firmen, die sich von externen Werbeartikelhändlern beraten lassen, investierten im beobachteten Zeitraum deutlich mehr Geld in Werbemittel.

Entscheidende Faktoren bei Werbegeschenken

Der entscheidende Faktor bei Werbegeschenken ist der Zweck. Deshalb werden klassische Flyer oft einfach entsorgt, ohne dass ein längerer Blick auf sie geworfen wird – abgesehen vom Verbreiten der Werbebotschaft bieten sie keinen Nutzen für den potenziellen Kunden. Anders sieht es schon bei Dingen wie Brieföffnern oder eben Kugelschreibern aus: Diese haben zusätzlich zur Werbewirkung, im Gegensatz zu Flyern, einen konkreten Nutzen im Alltag.

Der nächste entscheidende Punkt ist die Qualität des Werbemittels: Um beim Beispiel des Kugelschreibers zu bleiben, was nützt dem Kunden dieser, wenn er nach 3 Tagen nicht mehr schreibt? Im schlimmsten Fall hat das für den Unternehmer sogar noch negative Folgen, da der Kunde eine Verbindung zwischen Qualität des Werbemittels und Verlässlichkeit des beworbenen Unternehmens herstellt. Deshalb ist es für beide Seiten wichtig, hochwertige Werbeartikel in Umlauf zu bringen. Werbeartikel und Kundengeschenke wie bedruckte Kugelschreiber von der Adler Vertriebs GmbH & Co. Werbegeschenke KG bieten beispielsweise diese hohe Qualität.

Auch ausgefallene Ideen, wie zum Beispiel Manschettenknöpfe im personalisierten Etui oder Schlüsselanhänger mit integrierter Speicherkarte sind ein guter Weg, um speziell besonderen Kunden oder Geschäftspartnern eine Freude zu machen. Solche edlen Geschenke sind äußerst selten und werden daher von beiden Seiten hoch geschätzt. Aber auch für die größere Verteilung gibt es außergewöhnliche Möglichkeiten: Ein LED-Schlüsselanhänger zum Beispiel, oder eine Schreibtischuhr. Diese Artikel sind preiswert genug, um als Streumittel eingesetzt werden zu können, stechen aber doch genug aus der Masse heraus, um dem Kunden aufzufallen.

Die Konzeption der richtigen Strategie bei der Auswahl und Verteilung von Werbeartikeln beeinflusst entscheidend den Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad von Unternehmen. Mit der richtigen Beratung und einem zuverlässigen Partner kann dieses Potenzial effektiv genutzt werden.

(*) Quelle: Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler e.V.

Bildquelle: E-Plus Gruppe Fotostream – flickr.com (CC BY 2.0)

Tagged , , , , , , , , ,

Ähnliche Artikel:

Suchen